drewermann-lang

Foto: Horst Jacoby

Eugen Drewermann

Gelebte Menschlichkeit

Wie Gott durch Grimm’sche Märchen geht

  • „Wenn es stimmt, dass Gott die Liebe ist, so sprechen … die Märchen, wie keine andere Gattung der Weltliteratur sonst, von Gott“, schreibt der bekannte Theologe und Psychotherapeut Drewermann. Kaum sichtbar geht Gott durch den deutschen Märchenschatz – aber er ist überall dort, wo über Menschen erzählt wird: sie leben, lieben und handeln. Sie werden sanft mit seinen Geboten konfrontiert, indem sie Gutes oder Böses tun, Entscheidungen treffen, Schicksalsschlägen ausgesetzt sind oder Proben bestehen.
  • Der Autor spürt Gott in den kleinsten Winkeln des menschlichen Daseins auf und ermöglicht tiefgehende Blicke nicht nur auf bekannte Märchen der Brüder Grimm, sondern auch auf einen selbst.
  • Ein bewegender, nachdenklicher Abend!